Kohrener Land

86 km, 900 Höhenmeter (+ 10 km, 50 Höhenmeter ab Chemnitz)
Nebenstraßen, befestigte Waldwege, kurze Abschnitte auf Hauptstraßen, schmaler Wegabschnitt kann umfahren werden

Karten

TK25 Topographische Karte Sachsen, 1:25.000 (Landesvermessungsamt Sachsen)

Sehenswürdigkeiten

Waldenburg, Grünfelder Park, Schloss und Naturalienkabinett
Viadukt Frohnsdorf
Leinawald und Talsperre Schömbach
Burg Gnandstein
Kohren-Salis
Viadukt Obergräfenhain
Lunzenau, Markt und »Prellbock« (Bahnmuseum und Galerie)
Burgstädt, Taurastein
Chemnitztal

Beschreibung

Chemnitz Falkeplatz (Variante, zusätzlich 10 km)

Wir folgen dem Radweg »D4/S« Richtung Zwickauer Straße immer parallel zum Kappelbach bis zur Kopernikusstraße (5 km). Hier folgen wir weiter dem Radweg zur Pelzmühle, kreuzen die Oberfrohnaer Straße, folgen ihr kurz nach links und biegen an der Brücke rechts in die Nevoigtstraße. Vorbei am Tierpark erreichen wir die Einmündung in die Unritzstraße, biegen nach rechts und nach dem Pelzmühlenpark links in die Straße »Am alten Weinberg«. Diese mündet in die Riedstraße, der wir nach links ins Tal folgen. Hier an der Brücke biegen wir links in die Rabensteiner Straße, überwinden einen kurzen Anstieg und fahren in der Linkskurve gerade in die Teichstraße, die nun nach Grüna auf die Dorfstraße führt.

Haltepunkt Grüna(Sachs.)

Von Chemnitz kommend, wenden wir uns nach rechts und folgen der Poststraße zur Hauptstraße, die wir an der Ampel etwas links überqueren. Wir fahren den Fußweg hinab ins Tal und biegen links in die Dorfstraße. Nach knapp 2 km biegt an einem kleinen Teich die Bergstraße rechts ab, der wir nun folgen.

Waldbank im Rabensteiner Wald
Waldbank im Rabensteiner Wald

Sie gabelt sich nach 1 km an der »Waldbank«. Wir halten uns links, erreichen einen Parkplatz, den wir überqueren. Wir halten uns links, biegen gegenüber der Autobahnauffahrt rechts in die Hauptstraße, unterqueren die Autobahn und rollen hinab nach Pleißa.

In der Rechtskurve am Abzweig zur Tannmühle fahren wir gerade in die Sackgasse »Am Kornfeld«, die kurz darauf in einen Radweg übergeht. Oben angelangt, wenden wir uns nach links und erreichen nach 1 km die Straße nach Meinsdorf, der wir nach rechts immer geradeaus durch den Ort folgen.

Radweg Pleißa
Radweg Pleißa

Nach 1,7 km biegen wir in der Linkskurve kurz vor Langenberg rechts in die Nebenstraße, folgen dieser 600 m und biegen links in eine gesperrte Straße (Wanderweg nach Langenchursdorf). Wir kreuzen eine Straße und folgen nun dem Plattenweg geradeaus. Nach 2 km wird wieder eine Straße erreicht. Unser Weg setzt sich leicht links versetzt auf einer Asphaltstraße geradeaus fort, ehe er nach 2 km links ins Tal nach Langenchursdorf abbiegt.

Langenchursdorf (14,8 km)
Gut in Langenchursdorf
Gut in Langenchursdorf

An der Einmündung in die Haupstraße fahren wir nach rechts, folgen noch kurz dem Tal, ehe die Straße nach dem Buswendeplatz steil ansteigt. Oben erreichen wir eine Kreuzung und fahren geradeaus die Hauptraße hinab ins Muldental.

Nach dem Kreuzen der Bahnlinie biegen wir rechts in die Hauptstraße und biegen schon nach 200 m in einer Rechtskurve links in eine Anliegerstraße (Muldentalradweg), der wir bis zur Einmündung an einer Kirche folgen. Gegenüber liegt der Grünhainer Park. Wir wenden uns nach rechts und überqueren die Mulde.

Waldenburg, Muldenbrücke (18,9 km)

An der nächsten Einmündung halten wir uns links und fahren die Hauptstraße kräftig bergauf. Bereits nach 200 m biegen wir rechts in die Schönburgerstraße. Nach 2,3 km erreichen wir auf der Höhe eine Kreuzung und folgen der Hauptstraße nach links in den Ort Dürrenuhlsdorf.

Waldenburg
Waldenburg
Viadukt Frohnsdorf
Viadukt Frohnsdorf

An der Kreuzung halten wir uns geradeaus nach Göpfersdorf und fahren rechts an diesem Ort vorbei. Nach 500 m gabelt sich die Straße, wir halten uns links Richtung Altenburg und und an der nächsten Kreuzung geradeaus nach Frohnsdorf. Wir folgen nun immer der Hauptstraße durch den Ort bis zur Bachbrücke. Hier am Abzeig folgen wir der Straße geradeaus Richtung Kohren-Salis, die durch den Bahnviadukt führt. Nach einem reichlichen Kilometer erreichen wir eine Hauptstraße.

Langenleuba-Niederhain (29,5 km)

Wir kreuzen die Hauptstraße und folgen der Radwegausschilderung nach Altmörbitz geradeaus vorbei an den Supermärkten. Am Waldrand halten wir uns kurz links, dann biegen wir nach 200 m rechts in einen breiten Waldweg ein. Diesem folgen wir reichlich 2 km immer geradeaus bis kurz vor die Talsperre. Hier folgen wir dem Hauptweg nach rechts, bis er in eine Straße mündet. In diese biegen wir nach rechts. Nach 1 km kurz vor Altmörbitz biegen wir rechts zu Staudamm ab, überqueren diesen, biegen links in die Zufahrtsstraße und erreichen kurz darauf die Hauptstraße.

Talsperre Schömbach
Talsperre Schömbach
Altmörbitz (36,0 km)

Wir folgen der Hauptstraße kurz nach links und biegen dann rechts in die Rüdigsdorfer Straße. Nach 2 km erreichen wir eine Stallanlage und biegen nach dieser links in die Nebenstraße nach Wüstenhain (kein Wegweiser). Über Kopfsteinpflaster geht es durch den Ort bergab. Im Tal gabelt sich die Straße, wir fahren geradeaus weiter und erreichen nach einem halben km

Gnandstein (40,1 km)

An der Einmündung in die Dorfstraße halten wir uns links und biegen nach 50 m rechts in den Burgstraße (gegenüber befindet sich der Märchengarten). Nach einem kurzen Anstieg ist die Burg erreicht (Museum, Einkehr). Wir folgen weiter der Burgstraße auf der Höhe, die am Ortsende nach rechts biegt und kurz darauf wieder in die Hauptstraße mündet. Dieser folgen wir links bergauf. Nach einem reichlichen Kilometer ist Kohren-Salis erreicht. An der Einmündung in die Hauptstraße fahren wir geradeaus, überqueren den Bach und biegen links in den Parkplatz.

Gnandstein
Gnandstein
Gnandstein
Gnandstein

Wir fahren nun den Wanderweg gerade auf die Burg zu und biegen am Burgberg rechts in die Töpferstraße, die unterhalb der Burg entlangführt. Am Töpferplatz biegen wir scharf nach links und fahren steil hinauf. Nach links gelangen wir zu den beiden Türmen der Burgruine.

Ruine Kohren-Salis
Ruine Kohren-Salis
Kohren-Salis
Kohren-Salis
Kohren-Salis (43,2 km)

Wir kehren zur Gabelung zurück und fahren nun geradeaus die Pestalozzistraße zur Kirche St. Gangolf. Vorbei am Pfarrhof erreichen wir wieder eine Hauptstraße, kreuzen diese und fahren gerade in die Rochlitzer Straße Richtung Terpitz. Nach 300 m halten wir uns an der Gabelung geradeaus, fahren links an Terpitz vorbei und passieren das Hotel »Elisenhof«. Hier endet die Straße, es setzt sich ein Fahrweg fort. Bei der nächsten Gabelung halten wir uns rechts und folgen nun 2 km dem Hauptweg. An der Kreuzung erreichen wir wieder eine Straße, der wir geradeaus durch Wenigossa folgen.

Gut in Rathendorf
Gut in Rathendorf

Nach 1,5 km biegen wir etwa 100 m vor einer Einmündung rechts ab (historischer Wegweiser: Rathendorf ¼ St.), und fahren nun immer der Hauptstraße folgend durch Oberpickenhain und Rathendorf. Nach Unterqueren der Autobahn 72 und eines Bahnviadukts erreichen wir

Obergräfenhain (53,1 km)

Wir kreuzen die Hauptstraße und fahren geradeaus in Richtung Himmelharta. Nach einem Kilometer folgen wir der Hauptstraße halbrechts und erreichen nach 1 km wieder eine Kreuzung.

Viadukt Obergräfenhain
Viadukt Obergräfenhain

Hier halten wir uns geradeaus nach Lunzenau und folgen der Hauptstraße hinab ins Tal. An der Einmündung in die Altenburger Straße biegen wir nach links und erreichen nach 800 m den Markt.

Lunzenau (59,3 km, Einkehr)
Lunzenau
Lunzenau
Prellbock
Prellbock

Am Marktende wenden wir uns nach rechts, überqueren die Mulde und halten uns kurz links. Wir passieren den »Prellbock« (Gaststätte, Museum und Galerie) und biegen kurz darauf rechts in die Straße nach Berthelsdorf. Nach dem Überqueren der Bahn biegen wir mit dem Radweg links nach Hohenkirchen ab und fahren steil hinauf. Hinter der Kirche biegen wir rechts nach Burgstädt ab, verlassen die Straße aber schon nach 100 m links in einen Feldweg, der zu einer Schweinemast führt. Wir folgen halblinks der Zufahrtsstraße und erreichen die S242, der wir nach rechts auf dem Radweg folgen. Am Waldrand setzt er sich leicht links versetzt auf einem Pfad fort (Umgehung über Straße möglich), der nach 100 m in einen breiten Fahrweg übergeht.

Nach 1 km mündet er in die Straße, der wir nach links folgen. Sie gabelt sich nach 400 Metern, wir halten uns links und biegen nach 500 m links in einen Weg, der die Bahn kreuzt. Danach halten wir uns rechts und fahren nun parallel zur Bahnlinie nach Burgstädt.

Taurastein
Taurastein
Burgstädt (67,3 km, Einkehr)

Der Weg mündet in eine Straße (rechts ins Zentrum), der wir links nach Mohsdorf folgen. Nach 700 m biegen wir an der Brücke rechts nach Taura ab und fahren steil aus dem Ort hinauf. Geradeaus gelangen wir nach Taura und kreuzen erst die Haupt- und anschließend die Dorfstraße. Weiter geradeaus gelangen wir nach Köthensdorf-Reitzenhain. Am Ortseingang in der Rechtskurve fahren wir gerade in die gesperrte Straße, passieren die Schule und gelangen zur Hauptstraße, der wir nach links ins Tal folgen. Hier stoßen wir auf den Chemnitztalradweg auf dem alten Bahndamm.

Köthensdorf, Chemnitztalradweg (73,7 km)
Historischer Bahnhof Köthensdorf
Historischer Bahnhof Köthensdorf
Bahntunnel Auerswalde
Bahntunnel Auerswalde

Wir biegen rechts in den Radweg und folgen dem Bahndamm und weiter der Ausschilderung nach Chemnitz.

Durch die Stadt ist die Route mit einem blauen Punkt markiert. Vorbei am Heizkraftwerk, Schlossviertel und -teich und ehemaliger Markthalle erreichen wir über den Pfortensteg das Ziel der Tour.

Schornstein Heizkraftwerk Chemnitz
Schornstein Heizkraftwerk Chemnitz
Chemnitz, Falkeplatz (86,0 km)

Strecke

Karte
Details
Karte
© Jens Pönisch
Abgefahren: September 2020