ruessel.in-chemnitz.de -> Radtouren

Klostergeflüster (75 km)

Wir durchqueren den Fußgängertunnel am Bahnhof, überqueren die Dresdner Straße und gelangen durch die Lessingstr. auf die Hainstr. Diese fahren wir nach links bis zur Bereitschaftspolizei und biegen rechts in die Forststr. ein. An der Heideschänke kreuzen wir eine Hauptstr. und fahren geradeaus weiter durch den Zeißigwald bis zur Einmündung in den Grenzweg. Wir folgen ihm ca. 100 m nach links und biegen dann in den steil ansteigenden Waldweg nach rechts ein. Auf dem Berg erreichen wir an der Mülldeponie den Weißen Weg, dem wir nach rechts folgen. Wir erreichen die Beutenberghäuser. Wenn die Hauptstr. nach rechts in den Wald einschwenkt, fahren wir geradeaus auf der Nebenstr. weiter und biegen kurz danach links in die Beutenbergstr. ab, auf der wir bald Euba erreichen.

Nach Erreichen der Einmündung in die Dorfstr. geht es nach links weiter bergab bis zur Einmündung der Str. in Niederwiesa. Wir fahren die Hauptstr. nach links steil bergauf und biegen an der nächsten Kreuzung nach rechts über die Eisenbahnbrücke ab. Anschließend bleiben wir auf der geradeaus weiterführenden Str. in Richtung Bräunsdorf. Hier überqueren wir die Zschopau und die Eisenbahn und fahren schräg nach rechts wieder bergauf nach Altenhain. Auf der Höhe biegt die Hauptstr. nach rechts ab. Wir fahren geradeaus auf der Nebenstr. weiter. In Altenhain folgen wir dem Abzweig nach links zum Köhlerhof, an dem wir auf einem Feldweg vorbeifahren und kurz danach wieder eine Hauptstr. erreichen. Hier geht es ca. 100 m nach links und bei der nächsten Linkskurve der Str. nach rechts in einen Feldweg, der uns nach Mühlbach führt (Weidezäune beachten).

Hier folgen wir der Hauptstr. nach rechts bis zum Gasthof «Mühlbach». Hier müssen wir nach links in die Dittersbacher Str. abbiegen. Dieser folgen wir bis Dittersbach, wobei wir auf der Höhe eine Hauptstr. kreuzen. In Ditterbach biegen wir nach rechts in die Dorfstr. ein und folgen ihr bis zum Ortsende. Hier geht es nach rechts auf einem Feldweg mit Sperrscheibe bergauf. Nun fahren wir immer geradeaus bis Berthelsdorf und biegen in die Hauptstr. nach links ein. In Hainichen wählen wir den Abzweig nach rechts in Richtung Oederan und bleiben durch das Wohngebiet immer auf der Hauptstr. An der Einmündung biegen wir nach links und kurz danach wieder nach rechts in eine ehemalige LPG, jetzt Automarkt, ein. Nach Durchfahren des Geländes erreichen wir wieder eine Querstraße, der wir nach links folgen. Wir erreichen die Nossener Str. am Ortsausgang von Hainichen und fahren diese nach rechts bis Kaltofen. Hier geht es in der Dorfmitte nach links in Richtung Berthelsdorf. Wir kreuzen die Autobahn und durchqueren das Striegistal. Nun folgen wir der Talstr. nach rechts durch den Ort. Dieser folgen wir auch, wenn sie nach links steil bergauf abbiegt. Weiter geht es auf dieser Straße nach Marbach. Kurz vor dem Ortsausgang biegen wir nach rechts in den eigentlichen Ort ein. Nun bleiben wir immer parallel zum Dorfbach, bis ein Stück nach der Kirche ein Wegweiser nach Nossen zeigt. Wir folgen ihm nach links, erreichen kurz darauf eine Hauptstr. und biegen in diese nach rechts ein. Kurz vor dem Bahnübergang in Nossen biegen wir nach links zur Klosterruine Altzella ab (49 km).

Sollte es mit dem Mittagessen bis hierher nicht geklappt haben, fahren wir zurück zur Hauptstr. und folgen ihr auf den Pfarrhügel, wo wir in der Kleingartenanlage eine schöne Gaststätte finden.

Vom Kloster folgen wir dem Wanderweg weiter durch die Eisenbahnbrücke an die Mulde und fahren nach rechts auf dem Pfad parallel zum Bahndamm. Kurz vor Erreichen der Hauptstr. geht es nach links durch einen Garagenhof, dann kreuzen wir die Hauptstr. und biegen in die Fabrikstr. ein. Vor der Eisenbahnbrücke überqueren wir auf einer Fußgängerbrücke die Mulde und fahren nach rechts weiter. An der Einmündung halten wir uns links und biegen kurz danach wieder nach rechts zur Arztpraxis ab. An der Wandertafel wählen wir den linken Weg und folgen nun der Wandermarkierung. Am Sportplatz geht es links vorbei. Ca. 1 km nach der Autobahnbrücke führt der Wanderweg nach links steil bergauf. Auf halber Höhe biegen wir nach rechts in den Forstweg ein und erreichen auf ihm eine Papiermühle. Wenn wir die Straße erreichen, fahren wir nach rechts über die Bobritsch und biegen am Zollhaus nach links in Richtung Biberstein ab. Dieser Str. folgen wir bis Halsbrücke, wo wir die Mulde wieder erreichen. Wir überqueren die gesperrte Brücke und verlassen auf dieser Str. das Muldental. Auf dem Berg erreichen wir wieder die Hauptstr., der wir nach rechts bis Freiberg folgen.

Wir kreuzen den Stadtring und fahren über die Meißner Gasse auf den Untermarkt. Nun folgen wir der Moritzstr. bis zur Schloßstr. und biegen in diese links ein. Nach dem Obermarkt biegen wir nach rechts in die Peterstr. ein. Vor der Einmündung in den Ring biegen wir wieder links in die Körnerstr. ein, überqueren den Ring (Schillerstr.) und fahren geradeaus bis zur Bahnhofstr. Diese fahren wir nun nach rechts zum Bahnhof (75 km).

Gaststätten

© Petra und Jens Pönisch
1994